Freier Redner, Trauredner, freie Trauungen, Hochzeitensredner Hamburg

Direkt zum Seiteninhalt
VOLKER DYMEL
Freier Redner in Hamburg


Da die Hochzeitssaison bis auf Ausnahmen zwischen Mai und September begrenzt ist, bin ich neben meiner Tätigkeit als Hochzeitsredner auch als Chorleiter von Norddeutschlands größtem Gospelchor "Big Joyful Gospel Choir" - www.Joyful-Gospel.de - tätig.

Und so hat alles auch mal begonnen - wie ich Hochzeitsredner wurde

Seit fast 30 Jahren mache ich Gospelmusik. Als Sänger habe ich mich mit meiner Gospelgruppe jedes Wochenende auf kirchlichen Hochzeiten gesungen und habe mir unzählige Predigten als Hochzeitsansprache angehört. Zu spüren war, dass viele Brautpaare gar nichts mit der Kirche zu tun hatten. Aber trotzdem sollte es eine kirchliche Hochzeit nach der standesamtlichen Trauung geben. Leider waren die kirchlichen Ansprachen für meinen Geschmack meist unpersönlich, immer wieder wurde der Rahmen reglementiert (kein Fotograf, der Chor durfte nicht vorne stehen etc.) und die Atmosphäre hatte leider nicht die Fröhlichkeit, die einer Hochzeit würdig war. Somit entstand in mir die Idee ... Brautpaare brauchen eine Alternative. Seinerzeit, 2003, gab es fast keine freien Trauungen. Somit ging ich 2 Jahre mit dem Gedanken schwanger, bis ich dann 2005 auf der großen Hochzeitsmesse in Hamburg neben meinen Flyern für den Gospelchor auch Werbung als Hochzeitsredner machte. Und so ging es dann los, dass ich als erster "Hochzeitsredner" neben freien Theologen unter dem Namen in Deutschland tätig wurde und einen Beruf ins Leben gerufen habe.

Trauerredner

Als Redner wurde ich dann erst im Freundeskreis, später auch von Bestattunginstituten angesprochen, Trauerfeiern durchzuführen. Dieses mache ich nun seit 2008, aber auch nur desshalb, weil man auch eine Trauerfeier "positiv und schön" gestalten kann.



Musiker

Weiterhin führe ich als Sänger, Dozent und Experte für Pop- und Gospelchöre Chorworkshops im In- und Ausland durch.

Hobbys

Freizeitreiter mit dem Hang zum Westernreiten. Am Liebsten durch den Klövensteen, aber auch mal durch die Lüneburger Heide oder am Strand von St. Peter-Ording.
Im Sommer gerne Wasserski in der Wasserski-Arena Pinneberg.
Im Winter im Urlaub Ski fahren.
Im Urlaub, wenn es sich ergibt, mache ich gerne den einen oder anderen Tauchgang.
Zurück zum Seiteninhalt